Skip to main content
Titelbild eBook Milchstraße

eBook Rezension: „Die Milchstraße mit einer digitalen Spiegelreflexkamera fotografieren“

 

Letztes Wochenende ist bei pixelsucht.net ein neues eBook mit dem Titel „Die Milchstraße mit einer digitalen Spiegelreflexkamera fotografieren“ erschienen. Wie ihr vielleicht in meinem Portfolio gesehen habt, habe ich in Südafrika auch schon Fotografien der Milchstraße gemacht und war vom Ergebnis durchaus beeindruckt. Ich bin aber immer auf der Suche nach Ideen, um meine Fotos noch besser zu machen und war daher sehr interessiert, als Thomas mich gebeten hat eine Rezension seines eBooks zu schreiben. In diesem Artikel beschreibe ich euch kurz den Inhalt des eBooks und schildere dann meinen Eindruck.

Der Autor, Thomas Zagler, ist von Beruf Mediengestalter und betreibt den Blog pixelsucht.net. Schon seit einigen Jahren fotografiert er die Milchstraße und hat in diesem eBook sein gesammeltes Wissen zusammengefasst.

Der Inhalt des eBooks

Auf der Südhalbkugel der Erde ist es leichter ein schönes Bild von der Milchstraße zu machen, da dort das Zentrum besser zu sehen ist. In den Monaten Juli bis September ist es aber auch bei uns möglich das Zentrum der Milchstraße zu fotografieren. Neben der Jahreszeit muss man noch ein paar andere Faktoren wie Lichtverschmutzung, Wetter (wenig Wolken) und Mondphase (die Zeit um den Neumond ist ideal) berücksichtigen, um gute Fotos von der Milchstraße zu machen. Damit alle diese Faktoren zusammenkommen, ist eine gute Planung wesentlich. Dabei können Apps wie z.B. „Star Walk“ helfen.

Die Milchstraße kann man mit Kameras mit Vollformat aber auch mit APS-C Sensoren fotografieren. Das Fotografieren mit der Vollformatkamera ist einfacher, da sie weniger Sensorrauschen aufweist. Mit einer Kamera mit APS-C Sensor ist es immer noch möglich, man muss dann aber mehrere Fotos machen und stacken. Als weitere Ausrüstung für Milchstraßenaufnahmen benötigt man ein gutes Stativ, ein lichtstarkes Weitwinkel-Objektiv (f/2,8 oder kleiner sind ideal) und einen Fernauslöser.

So ausgerüstet kann man mit einer einfachen Formel berechnen, welche die besten Werte für die Belichtungszeit ist. Blende und ISO ergeben sich aus Erfahrungswerten. Es ist dann noch wichtig die Entfernung trotz Dunkelheit richtig einzustellen. Die Fotos werden am besten im RAW Format gemacht.

Die Entwicklung der Fotos kann entweder mit Lightroom oder mit einer speziellen Fotostacking Software, DeepSkyStacker, erfolgen. Auch mit Photoshop CS6, Extended oder CC ist eine Stacking Entwicklung möglich. Stacking hat den wesentlichen Vorteil, dass so Sensorrauschen und andere Effekte wesentlich reduziert werden können.

Für alle, die sich noch mehr über Milchstraßenfotos austauschen wollen, hat Thomas eine Flickr Gruppe gegründet. Einen Link dazu gibt es im eBook.

Hier findet ihr noch Informationen mehr über den Inhalt des eBooks.

Mein Eindruck vom eBook

Man merkt auf den ersten Blick, dass Thomas von Beruf Mediengestalter ist. Das eBook ist sehr schön gestaltet und sieht professionell aus. Es funktioniert auf dem PC und auch auf dem iPad sehr gut, nur auf dem iPhone ist es nicht sehr gut zu lesen, da es nicht responsiv ist, d.h. es passt sich nicht an den kleinen Bildschirm an. Für mich ist das aber kein Thema, da ich eBooks nicht am iPhone lese. Wie es mit anderen eBook Readern aussieht, konnte ich leider nicht testen.

Inhaltlich deckt Thomas alle wesentlichen Bereiche der Milchstraßenfotografie ab. Er geht im Detail auf die richtige Planung ein und zeigt wie man mit Star Walk sein Fotoprojekt vorbereiten kann. Seine Empfehlungen für Kameras, Objektive und Stative kann ich gut nachvollziehen, da ich mit der Canon EOS 6D und dem Canon EF 16-35mm 1:2,8L II USM dasselbe Equipment verwende.

Die Beschreibung zur Entwicklung der Fotos mit Lightroom zeigt, dass er dieses Tool sehr gut beherrscht und in einfachen Sätzen und Bildern die Entwicklungsschritte gut vermitteln kann. Auch seine detailliere Anleitung für die Entwicklung mit  DeepSkyStacker ist durch viele Bilder sehr einfach nachzuvollziehen. Das Selbe gilt für die Stackinganleitung für Photoshop.

Die Bilder der Milchstraße im eBook zeigen überzeugend, was möglich ist, wenn man die richtige Technik für solche Aufnahmen verwendet.

Zusammenfassung

Das eBook hat mich überzeugt. Es ist sehr attraktiv gestaltet, enthält alle wesentlichen Punkte und bietet einen Schritt für Schritt Leitfaden, um tolle Bilder von der Milchstraße zu erzeugen. Für alle, die solche Fotos schon einmal probieren wollten, ist dieses eBook sicher eine sehr interessante und lehrreiche Lektüre. Der Preis von 14,9 EUR ist für die 53 Seiten auch ein fairer Preis.

Volle Transparenz: Da ich von diesem eBook wirklich überzeugt bin, werde ich es auch als Affiliate vertreiben. Das mache ich nur für Produkte, an die ich wirklich glaube. Wenn ihr das eBook kaufen wollt, nutzt bitte diesen Link zum eBook.

Das Titelbild ist von Thomas und ist urheberrechtlich geschützt. Es unterliegt nicht meiner Creative Commons Lizenz.

Oliver Haller

Oliver ist Reisefotograf und Experte für Bildbearbeitung mit Lightroom und Photoshop. Auf seiner Homepage photomonda findest Du Reisebeschreibungen und online Tutorials zu Lightroom und Photoshop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com